Aumühle / Lände

Bürgerdialog Aumühle Lände

Projektsteckbrief :
“Aumühle / Lände”

Inhaltliche Beschreibung: Städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb im Bereich der Aumühle und Lände.

Beschlusslage: Grundsatzbeschluss zur Durchführung eines städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb im Stadtrat vom 25.09.2012. Beschluss des Auslobungstextes im Planungs- und Bauausschuss vom 10.01.2019 sowie Auftrag zur Durchführung einer Bürgerveranstaltung. Beschluss des Auslobungstextes Teil 1 und Teil 2 im Stadtrat vom 25.06.2019 sowie Beschluss des Auswahlgremiums und der Auswahl- und Zuschlagskriterien.

Aktueller BearbeitungsstandVorbereitung Planungsprozess
Aufgrund der geplanten Verlagerung der Stadtwerke sowie des städtischen Bauhofes, beabsichtigt die Stadt Fürstenfeldbruck einen städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb für den Bereich der Aumühle und Lände durchzuführen.

Die Entwurfsaufgabe besteht darin, sowohl für den Bereich der heutigen Stadtwerke als auch für den Bereich des städtischen Bauhofes, eine städtebaulich und landschafsplanerisch überzeugende Konzeption zu entwickeln. Es ist geplant, ein lebendiges und urbanes Quartier durch die Mischung von Wohnen und Gewerbe zu schaffen, wobei der Fokus im Bereich westlich der Aumühle sowie im östlichen Bereich des Schlachthofes auf Kultur- und Kreativwirtschaft liegen soll.

Besonderer Bedeutung kommt dabei der zukünftigen Verbindung der Lände und der Aumühle zu, die diese unkonventionellen Quartiere miteinander verknüpft. Diese Verbindung soll neben der Querungsfunktion das Thema der Kultur- und Kreativwirtschaft baulich über dem Obermühlenkanal fortsetzen.

Aussuchverfahren der teilnehmenden Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros am 5.11.2019, bei dem folgende Teilnehmer ausgesucht worden sind:

  • Köstlbacher Miczka Architektur Urbanistik GbR mit Wamsler Rohloff Wirzmüller FreiRaum Architekten GbR
  • OCTAGON Architekturkollektiv PartGmbH
  • NUYKEN VON OEFELE ARCHITEKTEN BDA UND STADTPLANER PART GMBB mit BI 9 Landschaftsarchitekten Roser Cebulsky PartG mbB
  • von Anger Architekten und Stadtplaner GbR mit HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten GmbH
  • performative Architektur / UTA Architekten und Stadtplaner GmbH mit Koeber Landschaftsarchitektur GmbH
  • Sigrid Hintersteininger Architects mit Planstatt Senner Landschaftsarchitektur / Umweltplanung / Stadtentwicklung
  • JOTT Architecture and urbanism GbR mit Stern Landschaften
  • Metrik Architekten GmbH mit Landschaftsarchitekturbüro Lohde
  • Peter Haimerl, Architektur mit BUND K Landschaftsarchitekten
  • Trojan und Trojan Architekten + Städtebauer

Beginn der Bearbeitungsphase für die 10 teilnehmenden Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros ab 19.11..2019

Umsetzung und nächste Schritte: Geplante Abgabe der Wettbewerbsarbeiten bis zum 6.03.2020. Sitzung des Preisgerichts am 8. 04.2020.

Kosten: Die Kosten für das Wettbewerbsverfahren inklusive der Preisgelder, Gutachten sowie Honorar für das auslobende Büro betragen derzeit ca. 210.000 €. Von der Regierung von Oberbayern wurde die Förderung des Verfahrens mit 80 % zugesagt.

Betroffenes Gebiet: Das Plangebiet befindet sich im Bereich der Aumühle und Lände. Die Fläche des Umgriffes beträgt ca. 6 ha.

Bürgerbeteiligung: Bürgerinformationsveranstaltung am 21. Februar in der Stadtbibliothek (Aumühle)
Weiterhin ist nach Abschluss des Planungsprozesses sowie Vorliegen der städtebaulichen Entwürfe, eine weitere Informationsveranstaltung geplant.

Ziele des Wettbewerbs: Insgesamt ist es Ziel des Wettbewerbes, unterschiedliche Lösungen für die städtebauliche und landschaftsplanerische Konzeption zu einem besonders attraktiven, lebendigen und urbanen Quartier für die Stadt mit starker Prägnanz, hoher Individualität, hohem Wiedererkennungswert und unterschiedlichste Nutzungsmöglichkeiten zu erhalten. Es werden Gestaltungsvorschläge erwartet, die überraschend und kreativ sind.

Ansprechpartner: Daniel Pohl (Sachbearbeiter) unter Telefon 08141-281-4115 oder daniel.pohl@fuerstenfeldbruck.de

Reges Interesse an der Bürgerinfo-Veranstaltung

Im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens sollen Planungsbüros beauftragt werden, einen entsprechenden Entwurf für die Weiterentwicklung des Areals rund um die Lände/Aumühle zu erarbeiten. Was ist geplant? Eine Antwort auf diese Frage erhofften sich rund 110 Bürger, die zu einer Info-Veranstaltung der Stadt am 21. Februar 2019 die Stadtbibliothek  in der Aumühle gekommen waren.

Die Stadtplanerin Barbara Hummel, die die Stadt im aktuellen Prozess begleitet, erklärte den Bürgern die Entwurfsaufgabe für die Planer.

Präsentationsunterlagen herunterladen »

Ausstellungstafeln herunterladen »