Verkehrsentwicklungsplan-Fürstenfeldbruck

Online-Beteiligung unter dem Stichwort “Crowdmapping”

  • Alle bisherigen Einträge
    – Thema: Sonstiges –

Eintrag-Details

Thema:

Einschätzung des Verfassers:
  • Das muss besser werden
  • Genereller Hinweis

Erläuterungen des Verfassers:

Prinzipiell ist die Situation für den Fahrradverkehr in der Brucker Innenstadt nicht wirklich gut. Gerade den Bereich Pucher Straße, Schöngeisinger Straße und Hauptstraße meidet man als (unerfahrener) Radfahrer besser in der Hauptverkehrszeit. Wie auch in anderen Einträgen ersichtlich wird, ist die Gefahr für Radfahrer durch unklare Parksituationen und unachtsame oder rücksichtslose Autofahrer groß. Einige begrüßenswerte Maßnahmen wurden bereits umgesetzt (ausgewiesene Fahrradstreifen, Halteverbote, usw.), um die Gefahren für Radfahrer zu reduzieren. Allerdings scheinen die Kontrollen nicht ausreichend oder allgemein die Mentalität pro Auto zu hoch zu sein. So lange z.B. in der Schöngeisinger Straße vor dem Café Wiedemann, der Bäckerei Wimmer, im Bereich der Bushaltestelle an der Nordseite oder vor dem Sperrbereich zum Silbersteg Autos im Halteverbot unbehelligt parken dürfen, oder in der Pucher Straße auf dem südlichen Gehweg und in der Hauptstraße auf dem Fahrradstreifen stehen können, bleibt es für Radfahrer wegen dadurch verengter Fahrbahnen gefährlich. Entweder müssen die Kontrollen und Strafen verschärft werden, oder aber bauliche Maßnahmen zwingen die Autofahrer, Gefahren für andere zu vermeiden. Und es geht hier nicht darum, Autofahrer auszusperren, sondern diejenigen, die bewusst aufs Auto in der Innenstadt verzichten, wenigstens zu schützen! Ideal wäre natürlich ein durchdachtes Verkehrskonzept für die Innenstadt, mit dem der Autoverkehr wirklich „geleitet“ wird und sich nicht kunterbunt den eigenen Weg suchen kann.

Straße/Stelle:

Schöngeisinger Str. 26, 82256 Fürstenfeldbruck, Deutschland

Kartenansicht:

Fürstenfeldbrucker-Verkehrsentwicklungsplan: